Groupe Mutuel Holding

Tätigkeitsbericht 2021

Editorial

«Nichts ist so beständig wie der Wandel.»
Heraklit von Ephesus, griechischer Philosoph.

Nichts bleibt auch nur einen Augenblick lang beständig: Alles vergeht, verändert sich, stirbt in jedem Augenblick. Das drückte der griechische Philosoph über noch immer bekannte Redensarten aus, wie: «Alles ist in Bewegung, und nichts bleibt stehen.»
Die beiden Jahre der Gesundheitskrise sowie der russisch-ukrainische Konflikt rufen uns dies auf schmerzliche Weise in Erinnerung.

2021 kamen zahlreiche Veränderungen auf die Groupe Mutuel zu, dies parallel zur tiefgreifenden Transformation des Unternehmens, die bereits vor sieben Jahren angestossen worden war.

Nach einer Konsolidierungsphase, insbesondere auf rechtlicher Ebene und in Bezug auf die Unternehmensführung, mit der Gründung einer Holding, die von einer nicht gewinnorientierten Stiftung kontrolliert wird, hat die Groupe Mutuel eine umfangreiche Transformation eingeleitet. Diese zeigt sich in konkreten Aktionen: neue Strategie auf Grundlage von Gesundheit und Vorsorge, neue Werte, Aufbau eines eigenen Vertriebsnetzes, neue Markenidentität sowie Innovationen und Partnerschaften mit wichtigen Akteuren des Gesundheitswesens.

Unser Ziel ist, uns fortlaufend weg von der Rolle des Zuschauers hin zu einem engagierten Akteur auf dem Markt zu bewegen. Deshalb war 2021 für uns ein Jahr der Veränderung, gekennzeichnet durch die Pandemie. Wir glauben jedoch, nach zwei Jahren akuter Gesundheitskrise Licht am Ende des Tunnels erkennen zu können. Die aktuellen internationalen Spannungen, verursacht durch den Krieg in der Ukraine, könnten in den kommenden Monaten jedoch starke Auswirkungen auf uns haben.

Wir begrüssen den besonnenen Umgang der politischen Behörden in der Schweiz mit der Gesundheitskrise, die in einer komplexen Zeit Pragmatismus bewiesen haben. Das Schweizer Gesundheitswesen hat diese Zeit trotz grosser Spannungen überstanden. Bei dieser Gelegenheit möchten wir die ausserordentliche Arbeit der Pflegefachpersonen hervorheben, die alles dafür getan haben, Personen, die von diesem verheerenden Virus betroffen waren, zu begleiten, ohne die Behandlung anderer Patienten ausser Acht zu lassen.

Erfreuliche und solide finanzielle Ergebnisse

Im Kontext der weltweiten Gesundheitskrise und starker internationaler Spannungen sind die finanziellen Ergebnisse der Groupe Mutuel erfreulich und solide. 2021 endete nach Rückerstattung unserer Reserven mit einem Verlust von rund 78 Millionen Franken. Ohne diese Rückerstattung von 111 Millionen Franken an unsere Versicherten hätten wir ein positives Resultat von 33 Millionen Franken ausgewiesen. Die Groupe Mutuel hat ihr Wort gehalten, und die angekündigte Rückerstattung kommt unseren Versicherten jeden Monat zugute.

Reserven werden für harte Zeiten benötigt, und uns wird bewusst, dass die Covid-19-Krise und nun der Krieg in der Ukraine und dessen fatale Folgen solche Zeiten sind. Wir müssen vorsichtig bleiben, denn alles kann sich schnell verändern. In Zukunft wird unsere Rückzahlungspolitik von der Entwicklung der Gesundheitskosten und der Lage auf den Finanzmärkten abhängen.

Die Finanzanlagen verzeichneten ein erfolgreiches Jahr 2021 mit dem zweitbesten Ergebnis in der Geschichte der Groupe Mutuel. Dadurch können wir die finanzielle Stabilität des Unternehmens stärken und vor allem den Anstieg der Prämien dämpfen, denn ein grosser Teil dieses Gewinns wird zum Ausgleich der Schwankungen verwendet.

Doch diese willkommene Pause kommt zum Ende. Denn der Anstieg der Gesundheitskosten war 2021 sehr stark, rund 7 Prozent. Dieser Anstieg, der höher als erwartet ausfällt, zeigt, dass die Massnahmen zur Kostensenkung durch die politischen Behörden nicht immer genügen. Es scheint, als hätte sich ein auf zwei Jahre verteilter Anstieg in einem Jahr niedergeschlagen. Es gab sicherlich einen ausgeprägten Aufholeffekt, doch dieser erklärt nicht alles. Wir müssen weiterhin alles dafür tun, den Anstieg der Gesundheitskosten zu kontrollieren. Es braucht einen starken politischen Willen, um wirksamere Massnahmen zu ergreifen, zum Beispiel bei den Medikamentenpreisen oder in Bezug auf die Spitalplanung. Die Finanzierung der ambulanten Versorgung, die in der Bundesversammlung seit über zehn Jahren diskutiert wird, zeigt die chronische Unfähigkeit der Politik auf, das System zu reformieren. Dieser Rhythmus ist viel zu langsam.

Stabilität im Bereich Gesundheit und Wachstum bei den Unternehmensversicherungen und der Vorsorge

Im Bereich der Grundversicherung (OKP) endet das Jahr 2021 auf gleichbleibendem Niveau, mit 946 500 Kunden. Die Gesamtzahl der Kunden bleibt mit mehr als 1,3 Millionen ebenfalls stabil. Das Wachstum des Bereichs Unternehmen setzt sich unterdessen fort, mit 27 000 versicherten Unternehmen, davon 1500 Neukunden im Jahr 2021. Damit belegt der Unternehmensbereich erstmals vor den Zusatzversicherungen (VVG) den zweiten Rang betreffend Umsatz.

Die Anzahl VVG-Versicherte bleibt stabil, das Umsatzwachstum im Bereich der Privatversicherungen setzt sich hingegen fort. Dies ist eine erfreuliche Entwicklung. Auch die Groupe Mutuel Vorsorge-GMP wächst weiter. Das Angebot an Vorsorgelösungen der im Mai 2021 übernommenen Firma Opsion stärkt die neue Strategie der Groupe Mutuel, die sich dadurch als einziger Versicherer mit umfassenden Leistungen im Bereich Gesundheit und Vorsorge für Privat- und Unternehmenskunden positioniert.

Im Rahmen dieser Strategie haben wir auch unser internes Verkaufsnetz gestärkt, was für mehr Kundennähe und individuelle Beratung sorgt. Wir arbeiten zudem täglich daran, das Leben unserer Versicherten zu vereinfachen, zum Beispiel durch die Einführung neuer verständlicherer Leistungsabrechnungen.

Aussichten für 2022

Die Aussichten für 2022 sind noch unklar. Eines scheint jedoch sicher: Da die Gesundheitskosten 2021 und 2022 stark – zu stark – angestiegen sind, scheint eine Erhöhung der Prämien, die die Kosten decken müssen, leider unumgänglich.

Für die Groupe Mutuel liegen die Herausforderungen für 2022 klar bei der Erhöhung der Service- und Beratungsqualität für die Kunden, der Stärkung ihrer Präsenz in der Deutschschweiz und der Lancierung neuer innovativer Produkte bis Ende des Jahres.

Zusammen mit zwei weiteren Krankenversicherern (Helsana und Swica), mit Medbase (wichtiger Gesundheitsdienstleister, der zur Migros-Gruppe gehört) und den Privatkliniken Hirslanden haben wir die Schaffung von Compassana angekündigt. Dieses Gesundheitsökosystem, das insbesondere auf einer digitalen Plattform beruht, soll den Behandlungsweg der Versicherten verbessern. Wir sind fest von dem Konzept überzeugt und freuen uns auf die Lancierung erster konkreter Applikationen dieses Projekts ab kommendem Herbst.

Karin Perraudin
Präsidentin

Thomas Boyer
CEO

Weiterlesen Reduzieren

Kennzahl

Groupe Mutuel Holding AG

0

Rückerstattung an die Versicherten im Jahr 2022 (in Franken)

Gesundheit Privatkunden

Ein stabiles Geschäftsjahr
Der Umsatz des Bereichs «Gesundheit» beträgt 5,31 Milliarden Franken (2020: 5,28 Mrd. Fr.). Dieses Resultat trägt massgeblich zum ausgeglichenen Ergebnis der Groupe Mutuel Holding AG bei.

Umsatz KVG
Das Volumen der Bruttoprämien nach KVG ist leicht gesunken. Es betrug 4,116 Milliarden Franken. Die Versicherungsleistungen hingegen sind deutlich gestiegen. Sie beliefen sich auf 4,072 Milliarden Franken, und das technische Versicherungsergebnis lag bei -9,8 Millionen Franken. Nach diversen Abzügen betrug das Ergebnis der KVG-Versicherungen -100 Millionen Franken (2020: +6 Mio. Fr.), was in erster Linie der Auflösung unserer Reserven zugunsten unserer Versicherten zuzuschreiben war.

Private Zusatzversicherungen VVG und UVG
Die privaten Zusatzversicherungen, die von der Groupe Mutuel Versicherungen GMA AG angeboten werden, schlossen das Geschäftsjähr 2021 mit einem positiven Resultat von 19 Millionen Franken ab (2020: 14,6 Mio. Fr.), was hauptsächlich auf das gute Ergebnis der Kapitalanlagen zurückzuführen war. Aber auch auf einen deutlichen Rückgang bestimmter Schadenfälle während der zweijährigen Pandemie.

Sorgfältige Rechnungsprüfung
Dank der Rechnungskontrolle können die Kosten um 9,6 Prozent gesenkt werden. Das entspricht einer Einsparung von 561 Millionen Franken.

7 Prozent: sehr starker Anstieg der Gesundheitskosten zwischen 2020 und 2021
Mit 7 Prozent fiel der prognostizierte Anstieg der Gesundheitskosten in der obligatorischen Krankenpflegeversicherung (OKP) zwischen 2020 und 2021 deutlich höher aus als in den Vorjahren. Seit der Einführung des KVG im Jahr 1996 waren die Kosten im Durchschnitt um 3 Prozent gestiegen.

Versichertenbestand OKP
Die Zahl der Versicherten mit einer Grundversicherung (OKP) belief sich am 31. Dezember 2021 auf 946 500 gegenüber 950 000 im Jahr 2020, was einem minimalen Rückgang von 3500 Versicherten entspricht.

Private Vorsorge

Die private Vorsorge – ein wichtiges Anliegen
Im Vergleich zum Jahr 2020 hat sich die Wirtschaftslage 2021 sowohl auf den Aktienmärkten als auch auf Zinsebene verbessert und sich positiv auf den Lebensversicherungsbereich ausgewirkt, trotz historisch niedriger Zinssätze. Die Vorsorge bleibt ein wichtiges Anliegen der Bürgerinnen und Bürger, sowohl bei der AHV als auch beim BVG sind wichtige Reformen geplant. Dies führt dazu, dass Lebensversicherungen und Lösungen der dritten Säule zunehmend an Attraktivität gewinnen.

Konsolidierung
In diesem Umfeld verzeichnete die Groupe Mutuel Leben GMV AG im Geschäftsjahr 2021 ein positives Ergebnis, wobei das Volumen der Prämieneinnahmen im Vergleich zum Jahr 2020 stabil geblieben ist. Im Jahr 2021 konnte die Groupe Mutuel Leben GMV AG die Anzahl der Neuabschlüsse auf 2307 erhöhen (2020: 1948). Die Bilanzsumme stieg um 5,5 Prozent, sprich 57 Millionen Franken, auf 1,032 Milliarden Franken, gegenüber 975 Millionen Franken im Jahr 2020. Im Geschäftsjahr 2021 waren die Prämieneinnahmen (brutto) der Groupe Mutuel Leben GMV AG stabil bei 83,07 Millionen Franken gegenüber 83,87 Millionen Franken im Jahr 2020. Die Anzahl der verwalteten Policen lag per 31. Dezember 2021 bei über 40 000.

Attraktive Positionierung
2021 hat die Groupe Mutuel Leben GMV AG einen neuen Tarif für Erwerbsunfähigkeit eingeführt und positioniert sich damit auf diesem wichtigen Markt der Lebensversicherungen sehr gut. Die Groupe Mutuel Leben GMV AG bietet ihre Versicherungsprodukte über ihren eigenen Kanal (Generalagenturen der Groupe Mutuel) und über ein Netz von externen Vermittlern an.

Gesundeitsversicherungen für Unternehmen und berufliche Vorsorge

Erneut starkes Wachstum
Die Versicherungen für Unternehmen setzten ihr Wachstum 2021 mit 1500 neuen Unternehmenskunden fort. Somit sind insgesamt 27 000 Firmen bei der Groupe Mutuel versichert. Der Gesamtumsatz im Bereich Unternehmen ist um 60 Millionen Franken auf 757 Millionen Franken stark angestiegen. Im Bereich Krankentaggeld wurde ein besonders erfreuliches Wachstum erzielt: Der Umsatz betrug 471 Millionen Franken. In fünf Jahren ist dieser Wert um mehr als 210 Millionen Franken gestiegen.

Erfolgreiche Groupe Mutuel Vorsorge-GMP und Übernahme von Opsion
Die Groupe Mutuel Vorsorge-GMP schnitt mit 2735 angeschlossenen Unternehmen und mehr als 25 000 versicherten Personen ebenfalls sehr gut ab. Die BVG-Gesamtbilanzsumme betrug über 2,6 Milliarden Franken bei einem hervorragenden Deckungsgrad von 117,4 Prozent. Die BVG-Guthaben werden 2022 mit 4 Prozent verzinst. Diese Verzinsung gehört zu den besten auf dem Markt. Bemerkenswert ist auch, dass die Versicherten der Groupe Mutuel Vorsorge-GMP zwischen 2015 und 2022 durchschnittlich 1,75 Prozent zusätzliche Verzinsung pro Jahr erhalten haben.

Mit der Firma Opsion, die 2021 übernommen wurde, verfügen wir nun über ein komplettes Vorsorgeangebot und stärken so unsere Marktpräsenz.

Grosse Nähe zu den Kunden
Die überschaubare Grösse und die menschliche Dimension schaffen mehr Kundennähe: Persönliche Sachbearbeiterinnen und -bearbeiter haben in offenes Ohr für die Anliegen ihrer Kunden. Der anhaltend starke Anstieg der Kundenunternehmen der letzten Jahre unterstreicht das Vertrauen in die Qualität unserer Arbeit – eines unserer Hauptziele.

Betriebliches Präventions- und Gesundheitsmanagement
Mit mehr als 150 Experten und Spezialistinnen bietet CorporateCare den Unternehmenskunden einen deutlichen Mehrwert, indem die Fachspezialisten sie bei ihren Massnahmen zum Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz begleiten. Damit bietet die Groupe Mutuel den Rahmen und die Werkzeugkiste für das optimale Management aller Situationen im Zusammenhang mit der Gesundheit der Mitarbeitenden.

Bereich Vermögen

Starkes Wachstum bei den Rechtsschutzversicherungen
Der Bereich Vermögen (Rechtsschutz, Hausrat, Privathaftpflicht und CyberProtect) wies 2021 gute Ergebnisse aus. Insbesondere verzeichneten unsere Legis-Versicherungen mit 112 000 Versicherten einen gewissen Erfolg auf dem Markt.

Alle Personenversicherungen aus einer Hand
Die Groupe Mutuel ist nicht nur in der Krankenversicherung tätig (OKP und Zusatzversicherungen), sondern auch in der Lebensversicherung, im Bereich der Unternehmensversicherungen und in der beruflichen Vorsorge. Und dieses Angebot wird mit Hausrat-, Haftpflicht- und Rechtsschutzversicherungen sowie mit einer Versicherung für Risiken und Streitigkeiten im Internet ergänzt. Damit bietet die Groupe Mutuel als einziger Versicherer in der Schweiz alle Personenversicherungen aus einer Hand an.

Governance

Die Groupe Mutuel ist als Holding organisiert. Sie besteht aus Gesellschaften, die in verschiedenen Versicherungsbereichen tätig sind, insbesondere in den Bereichen Gesundheit und Vorsorge für Einzelversicherte und Unternehmen. Die Groupe Mutuel Holding AG ist vollständig im Besitz der nicht gewinnorientierten Stiftung Groupe Mutuel Fondation. Diese engagiert sich mit verschiedenen Aktivitäten für die Gesundheitsförderung und die Prävention sowie für das Wohlbefinden der Schweizer Bevölkerung.

Struktur der Groupe Mutuel

Struktur der Groupe Mutuel

Organigramm der Groupe Mutuel per 1. Mai 2022

Organigramm der Groupe Mutuel per 1. Mai 2022
Groupe Mutuel Rapport 2020

Rue des Cèdres 5 Case postale, 1919 Martigny    |    +41 0848.803.111